St. Michael

Art + Amen

Im Rahmen der Sonderausstellung »Licht« des Museums für Verwandte Kunst wurde der Innenraum der Kirche St. Michael in Köln zu einer reaktiven Installation transformiert. Diese bestand aus einer 400 m2 großen Projektion, deren Inhalte unmittelbar von den Besuchern gesteuert werden konnten. Als Interfaces fungierten drei Handglocken, deren spezifische Tonhöhe und Intensität sich direkt visuell und akustisch auf die Installation auswirkten. Durch das Läuten der Glocken wurde die Aktion der Besucher zu einem integralen Bestandteil der Installation und der kollektiven Erfahrung.